Logo

Casa Anatta museum

Nach einer umfassenden konservativen Restaurierung zeigt das Museum Casa Anatta die Dauerausstellung "MONTE VERITÀ. Le mammelle della verità" von Harald Szeemann aus dem Jahr 1978, die heute als Kunstinstallation behandelt wird und gemäss den ursprünglichen Absichten des Kurators wiederaufgebaut wurde. Sie erzählt die utopische Geschichte des Monte Verità und seiner Umgebung ab dem 19. Jahrhundert. Die ursprüngliche Wanderausstellung wurde so eingerichtet, dass ihr "mobiler" Charakter gewahrt bleibt. Im Parterre kann die neue Ausstellung "Le verità di una montagna" von Andreas Schwab besucht werden, die in Szeemanns Ausstellung einführt, sie aufnimmt und vertieft. Mit Bildschirmen, Audioinstallationen und einer Multimedia-Präsentation der Dokumente bildet sie einen Kontrast zur historischen Ausstellung und zeigt viele in den Vitrinen nicht ausgestellte Originalgegenstände. Das nach den Konservierungsgrundsätzen des Amtes für Kulturgüter restaurierte Gebäude der Casa Anatta ist mit seinen Holzwänden, den abgerundeten Ecken und dem weiten Flachdach für sich allein ein Kunstwerk. Für die architektonische Restaurierung waren die Architekten Carlo Zanetti und Gabriele Geronzi verantwortlich.

Öffnungszeiten und Preise

Casa Anatta

1 April - 1 November

Mi - Sa | 14:00 - 18:00
So und Festtage | 10:00 - 13:00 | 14:00 - 18:00

Preise
Normal: CHF 12.00
Reduziert 1: CHF 8.00 (AVS/AI, over 65, Gruppen (ab 10 Personen), Studenten 17-25 Jahre)
Reduziert 2: CHF 4.00 (Karte IOstudio)
Gratis (≤ 16 J., Schweizer Museumspass, Swiss Travel Pass, Raiffeisen-Mitglied, ICOM, VMS)

Ticino Ticket: Reduktion von 30 % auf den Eintrittspreis (Gruppenpreis ausgeschlossen).
Cultural Pass: Reduktion von 20 % auf den Eintrittspreis (Gruppenpreis ausgeschlossen).
Welcome Card: Reduktion von 10 % auf den Eintrittspreis (Gruppenpreis ausgeschlossen).

 

Schutzkonzept

Abstand

Der Zugang zum Museum wird hinsichtlich der Begrenzung der maximalen Anzahl von Personen im Haus (eine Person je 10 m2) und des Abstands (2 Meter Abstand zwischen zwei Personen). Insgesamt dürfen im Museum gleichzeitig maximal 8 Personen anwesend sein, einschliesslich unserer Betreuerin. Am Eingang jeder Museumssaal ist auch die maximale Kapazität desselben angegeben, die wir sie bitten, unbedingt zu respektieren. Die Mitglieder einer Familie sind von diesen Bestimmungen ausgenommen.

Im Falle von Gruppen, Schulklassen oder Situationen, in denen die aufgeführten Massnahmen nicht eingehalten werden können, werden die Namen sowie die Telefonnummern der Besucher aufgezeichnet; diese werden maximal 14 Tage lang unter absoluter Aufmerksamkeit der Privatsphäre aufbewahrt werden.

Empfang, Tickets, Shop

Die Kasse verfügt über eine Schutzvorrichtung aus Plexiglas; der Zugang zum Museum wird von unserer Betreuerin koordiniert und es gibt Schilder sowie Bodenbeschilderung, die wir Sie bitten, unbedingt zu respektieren. Für Zahlung sind Sie herzlich eingeladen, nur Kreditkarten zu benutzen. Informationen über die ausgestellte Artikel vom Geschäft können bei der Betreuerin verlangt werden; wenn Sie die Bücher im Schaufenster anschauen möchten, werden Ihnen zu diesem Zweck Einweghandschuhe zur Verfügung gestellt. 

Hygiene

Beim Museumseingang befindet sich ein Spender mit Desinfektionsmittel, den alle Besucher benutzen müssen.  

Führungen

Führungen können für Gruppen von maximal 20 Personen organisiert werden (Führerin ausgenommen). Bitte erkundigen Sie sich bei der Betreuerin oder verlangen Sie mehr Informationen unter [email protected].