Logo

Fondazione Monte Verità

Gemäss dem testamentarischen Willen des Barons Eduard von der Heydt ging der Monte Verità-Komplex 1964 in den Besitz von Republik und Kanton Tessin über; der Baron wollte, dass "der Monte Verità für hochstehende künstlerische und kulturelle Tätigkeiten von internationalem Anspruch genutzt wird".

1989 riefen der Kanton Tessin und die ETH Zürich die Stiftung Monte Verità, die das gleichnamige Kongress- und Kulturzentrum verwaltet, sowie die Congressi Stefano Franscini ins Leben, eine Begegnungsplattform zur Durchführung von internationalen Kongressen auf höchstem wissenschaftlichem Niveau.

Monte Verità: ein Ort für alle

Management

Der Stiftungsrat der Stiftung Monte Verità besteht aus 7 Mitglieder:

Vertreter des Kantons Tessin:

  • Manuele Bertoli (President)
  • Boas Erez
  • Yvonne Pesenti
  • Raffaele Regazzoni

Vertreter der Eidgenössischen technischen Hochschulen:

  • Sarah Springman (ETH Zürich)
  • Giovanni Dietler (EPF Lausanne)

Vertreter der Gemeinde Ascona:

  • Maurizio Checchi

Management

Administration und Buchhaltung

Stefania Gallo

Cultural manager

Nicoletta Mongini

Events Manager

Liliana Cantoreggi

Hospitality Manager

Jasmine Trogu